Fahrradgedanken #10 von Caro

Als wir uns das letzte Mal sahen, war es Winter. Wir hatten uns zum Frühstück getroffen, frisch gepresster Orangensaft, Rührei, Schafskäse, Petersilie, Toast und Butter, in einem Café bei mir um die Ecke, wir saßen direkt am Fenster, „Der fährt zu mir nach Hause“, murmeltest du, und schautest dem Bus hinterher, diesem und jedem anderen, der in den nächsten anderthalb Stunden […]
Read More

Fahrradgedanken #5 von Caro

Den Schmerz spüre ich nur, wenn ich alleine bin. Immer, wenn ich länger unter Menschen bin, Menschen, die mir nah sind, selbst, wenn ich mit ihnen über mein Leid spreche, geht es mir gut. So sieht es aus und so fühlt es sich an. Nur dieser eine Nadelstich, der sagt: Das ist nicht die Wahrheit. […]
Read More

Fahrradgedanken #4 von Susann

Diesmal hab ich keinen eigenen Text geschrieben, heute gibt es ein Zitat. Neulich saß ich nämlich im Zug, der wegen eines Personenschadens erhebliche Verspätung hatte. Es ist also jemand auf den Gleisen gestorben. Im Zug wurden Kommentare laut, wie „da hat sich wieder jemand glücklich gemacht“ (der Schaffner), die Reisenden haben geschimpft, dass sie zu […]
Read More